Die Geschichte des SV CUP
previous arrow
next arrow
Slider

Bitte beachten: Diese Seite ist noch nicht vollständig bzw. wird permanent ergänzt. Für den Inhalt übernimmt der Autor keine Gewähr

Hat jemand noch Fotos Infos etc.  unbedingt melden.
Weiterhin benötigen wir Bilder Dokumentationen Zeitungsausschnitte 
Besitzt ihr sowas oder weiß jemand wer Interessantes aus der SCN Geschichte zu erzählen hat so meldet euch bei Gerhard Schmelzle 0163-8475237 oder Email an Chronik@sc-neubulach.de.

Highlights

1996 Der TSV Möttlingen hat den SV Cup 3 mal in Folge gewonnen
1998 Janko Galjen vom TSV Möttlingen wird zum 3. Mal ins Allstar Team gewählt
2000 Andreas Schaible vom SCN wird zum 5. Mal in Folge als Torhüter des Turniers ausgezeichnet
2000 Computer kommen zum Einsatz und ersetzten  Strichlisten und Tabellen rechnen
2001 Übertragung der Ergebnisse, Tabellen und Torschützen im Foyer auf Videoleinwand
2001 Andreas Jurytko (SC Neubulach) erzielt 20 Tore , soviel wie bis heute keiner
2002 Zum ersten Mal ist die 1. Mannschaft des SCN am letzten Turniertag nicht dabei
2006 Der SV Cup ist erstmals im Internet mitzuverfolgen
2007 Sascha Bauer (Spvgg Weil im Schönbuch) wird zum 3 Mal in Folge Torschützenkönig (2005-2007)
2007 Peter Kopizenski vom VfL Stammheim wird zum 3. Mal ins All Star Team gewählt. (Als 2. Spieler nach Janko Galjen 1998)
2009 Neubulach gewinnt zum 4. Mal den SV Cup, so oft wie kein anderes Team
2009 40 Teams nehmen am SV Cup teil, ein Rekord der wohl bestehen bleibt
2010 Zum ersten Mal wird der Fairplay Pokal, gestiftet von der Stadt Neubulach, vergeben. Inkl. Gutschein
2011 Zum 2.Mal reichen 9 Tore um den Torjägerpokal zu gewinnen (2010 + 2011)
2012 Der Durchlass der Kletterwand wird zur Pilsbar umfunktioniert
2013 18 Neunmeter waren notwendig um den SCN als Sieger im Spiel um Platz 3 gegen Stammheim zu ermitteln
2015 Miitels FuPa wird zum ersten Mal ein echter Live Ticker präsentiert.
2015 Gleich in 2 Begegnungen fielen jeweils 10 Tore. Das bedeutet alle 84 Sekunden ein Tor
2015 Zum 2. Mal nach 2002 verpasst die 1. Mannschaft des SCN das Minimalziel Finalrunde und den 4. Spieltag
2016 Das Hallenheft wird erstmals in Farbe und mit mehr Statistik ausgegeben
2017 Gültlingen gewinnt zum 4. Mal den SV Cup und zieht mit dem SCN gleich
2017 Der traditionelle Filzball musste in diesem Jahr dem Futsal Ball weichen . Eine WFV Anordnung.
2017 …wird Tor Nummer  10.000 in der Geschichte des SV Cups erzielt.
2019 Keine der drei Neubulacher Mannschaften war am Finaltag dabei.
2019 Nach 16 Jahren gelingt es einer Mannschaft wieder den Titel zu verteidigen
2019 Fabian Bartels vom SV Breitenberg/M. wird zum 5. Mal als Torhüter des Turniers gewählt.

 

 

1994 – 1999

Jahr Turniersieger Torjäger Tore Teams SCN-Platzierung
1994 TSV Möttlingen Andreas Jurytko – SCN 24 2
1995 TSV Möttlingen Janko Galjen – Möttlingen 12 24 2
1996 TSV Möttlingen Heiko Rall – Rohrdorf 12 24 Viertelfinale
1997 SC Neubulach Gerd Kohler – SCN 13 24 Sieger
1998 SC Neubulach Janko Galjen – Möttlingen 12 28 Sieger
1999 FC Alzenberg/Wimberg Thorsten Hirsch- Alzenberg, Franz Schadt – Möttlingen 11 32 2

1994 – Mit dem Bau der Neubulacher Sporthalle wurde der SV Cup ins Leben gerufen. Federführend waren Hans-Peter Bohnet, Heinz Burkhardt und Rainer Fischer. Was keiner ahnen konnte, der SV Cup des SC Neubulach wurde zu einem der erfolgreichsten und beliebtesten Hallenturniere im Kreis Böblingen/Calw

2000-2005

 

Jahr Turniersieger Torjäger Tore Teams SCN Platzierung
2000 VfL Stammheim Heiko Rall – Rohrdorf  15 28 Viertelfinale
2001 SC Neubulach Andreas Jurytko- SCN 20 32 Sieger
2002 TSV Rohrdorf Markus Holzberger – Nagold 11 28 Zwischenrunde
2003 TSV Rohrdorf Christian Dimonti  – Rohrdorf Benjamin Altvater – Spielberg 15 28 2. Platz
2004 SV Gültlingen Jörg Hamburger – Gültlingen 16 32 4. Platz
2005 VfL Stammheim Sascha Bauer – Weil i.S. 14 32 2. Platz

 

 

 

2006-2010

2000 hält  der Computer auch beim SV Cup Einzug –  Schluss mit Strichlisten.

2001 wird zum ersten Mal eine Viedoleinwand im Foyer installiert um die Zuschauer und auch unsere Helfer immer auf dem Laufenden zu halten.

Computer ersetzt Strichliste

 

Jahr Turniersieger Torjäger Tore Teams SCN Platzierung
2006 SV Gültlingen Sascha Bauer – Weil i.S. 15 32 Zwischenrunde
2007 VfL Stammheim Sascha Bauer – Weil i.S. 14 32 Finalrunde
2008 1. FC Altburg Armin Rezepagic – Altburg 12 32 2. Platz
2009 SC Neubulach Patrick Schmelzle – Wart/E. 14 40 Sieger
2010 TSV Altensteig Mehmet Tat-  Altensteig 09 32 Finalrunde

 

 

 

2006 konnten die Fussballfans das Hallenturnier des SCN zum ersten Mal auch Online im Internet verfolgen

Das Cockpit versorgt den Hallensprecher mit allen notwendigen Informationen

2011-2015

 

Jahr Turniersieger Torjäger Tore Teams SCN Platzierung
2011 VfL Nagold Simon Pabst – Nagold 9 32 Viertelfinale
2012 SV Breitenberg/Mart. Albert Reim – Aach 11 32 Viertelfinale
2013 SV Deckenpfronn Jens Schaible -Schönbronn 12 32 3. Platz
2014 VfL Nagold II Laurenz Hiller – Haiterbach 13 35 2. Platz
2015 SV Gültlingen Marcus Pflieger – Gültlingen 10 32 Platz 14 (ZW)

 

 

 

Seit Jahren das Objekt der Begierde. Der Übergroße Wanderpokal des SV CUP

Indem man den Kletterer Durchlass zur Pilsbar umfunktionierte konnte man deutlich Platz schaffen

2016-2020

 

Jahr Turniersieger Torjäger Tore Teams SCN Platzierung
2016 1. FC Altburg Benjamin Barg – Altburg 11 32 SCN I Finalrunde – SCNII im Viertelfinale
2017 SV Gültlingen Jens Schaible – Gültlingen 18 30 SCN I 2. Platz – SCN II Halbfinale
2018 SV Breitenberg/Mart. Vadim Gorbatschow – Pfrondorf/Min. 10 28 3. Platz
2019 SV Breitenberg/Mart. Marc Rück – Nagold U19 14 24 Zwischenrunde
2020 )

 

 

 

Das Hallenheft in Farbe und mehr Statistik